Kein Puff

Courtesy M. W.

Courtesy M. W.

Die Behörden in Köln lassen sich nicht lumpen und räumen nach dem Silvesterdebakel rund um den Dom nun konsequent auf. Nicht nur stehen an allen Enden und Ecken blaue Männer mit der Aufschrift Polizei auf der Domplatte und dem Bahnhofsvorplatz herum. Auch das Ordnungsamt ist blau gekleidet und reichlich vertreten um hier für Reinheit in allen Belangen zu sorgen. Und dabei mussten ausgerechnet die Punks dran glauben. Nachdem sie die witzige Spendentrennung eingeführt hatten, so dass der Passant die Wahl hatte, sie großzügig mit Beiträgen wahlweise für Zigaretten, Alkohol, Hunderfutter oder anderem zu beschenken, griff die amtliche Ordnung zu und entfernte diese Schilder. Es hätten sich Passanten beschwert. Eltern. Wie sollen sie den Kindern (die ja ohnehin nicht lesen können) erklären, was das Wort Puff zu bedeuten hat. Da fragt man in Köln doch einfach mal die Maus. Die kann das bestimmt ganz gut erklären. Sonst sind die Kinder doch auch immer alle hochintelligent. Schade. Aber es gibt jetzt neue Behälter mit neuen Kategoriern, zwar nicht so witzig, aber der CoffeToGo-Becher für die Mietliebe war ja ohnehin meist leer. Da macht es vielleicht keinen großen Unterschied. Hauptsache die Platte ist sauber. Viva Colonia.

899 total 1 heute

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen