Die besten 90 Jahre …

Kürzlich las ich, dass die 2. Phase einer Beziehung, also die Phase nach jener mit der rosa Brille (eigentlich muss das rosafarbenen Brille heißen, aber wenn ich das schreibe, bekomme ich doch nur wieder Ärger …) und dem in euphorisierenden Hormonen badenden Gehirn lange dauern kann. Sehr lange. Viel länger als Phase 1. Phase 2 ist die Phase, die man mit Ernüchterung überschreiben kann, eine Rückkehr zur Realität und einer teilweise harten Landung auf dem rauen Grund des wahren Lebens. Nun beginnt die Zeit des Nörgelns und Umerziehens, jede Zahnpastatube kann ein Auslöser für tiefe Enttäuschung und daraus folgende unabwendbarer Auseinandersetzung sein, ja mithin ein veritabler Trennungsgrund. Wenn man es nicht vorzieht, zu schweigen und alles auf Durchzug zu stellen kann man aufgrund stetig auftauchender Animositäten eine ewig währende „klärende Diskussion“ am Leben halten. Das mag für mancheine Lebensinhalt sein, doch so gelingt die Perfektionisierung des Partners bzw. der Partnerin keineswegs. Nörgeln löst dummerweise bei einem nicht kleinen Teil der Menschen entgegengesetzte Reaktionen hervor! Wie Herr Schmidbauer schon bemerkte: Je mehr Druck ausgeübt wird, umso weniger entsteht echte Bereitschaft zu Veränderung.

Und jetzt die erschreckende Aussage: Diese destruktive Nörgelphase kann 10-90 Jahre anhalten! So alt muss man erst mal werden. Und die Beziehung auch! 90 Jahre. Die meisten erleben das Ende von Phase 2 vielleicht gar nicht!

Aber dann, wenn das alles überstanden ist, wenn beide alle Reparaturversuche der Gegenseite ausgesessen oder ertragen haben, wenn keine Seite mehr die Energie aufbringt, weiter an den Löchern in der Socke oder am Eierfleck auf dem Frühstückspyjama zu mäkeln, dann, ja dann kann man zur Ernte übergehen: Man bemerkt, dass man die Person, die am Tisch IMMER so laut schmatzt, NIE den Klodeckel runter macht und beim Autofahren IMMER so weit links fährt trotz ihrer endlos vielen Schwächen, Macken und Fehler liebt, immer geliebt hat und jetzt auch endlich als Ganzes lieben kann. So wie sie ist. Angenommen. Bedingungslos.

Komisch, mit kleinen Kindern und Hunden schaffen wir das auch ohne den Umweg über Phase 2.

Ach so, wie man den Partner oder die Partnerin doch erfolgreich ändern kann, wenn man das wirklich will, erfährt man hier.

976 total 1 heute

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen