Viraler Short Squeeze

Der gemeine Bürger versteht nicht, was das ist, ein Hedgefonds. Ich als gemeine Bügerin glaube aber, dass der Hedgefondsmanager nicht zu den beliebtesten  Berufsgruppen gehört. Sie haben mit ihren risikoreichen Finanzgeschäften schon vielen Menschen, die voller Vertrauen ihr Geld an der Börse angelegt haben, das Geld aus den Taschen gezogen und ein paar wenige sowie sich selber damit reich gemacht. Was sie zum Beispiel tun, ist, Aktien leihen, verkaufen in dem Glauben, dass sie sie bald billiger zurück kaufen können, um sie dann den eiegntlichen Besitzern zurück zu geben – Leerverkäufe. Den Differenzwert stecken sie sich in die Tasche oder kaufen sich vergoldete Schnitzel davon. Irgendwie so läuft das wohl. Die Marktmacht ist nicht klein. Sie schieben große Milliardenbeträge hin und her, steuern damit die Börsenkurse und vor allem durch eine Methode namens Short Squeeze schmeißen sie immer wieder Anleger aus dem Rennen: Bei plötzlich stark sinkenden Kursen verfallen private Investoren in Panik und verkaufen schnell alles, was sie verkaufen können. Wenn dann alles mit großen Verlusten über Bord geworfen wurde, füllen die Manager für wenig Geld ihre Positionen wieder auf und kaufen sich noch mehr goldene Schnitzel: die Aktienkurse steigen, aber ohne dass die Privaten daran teilhaben, denn sie lecken noch ihre Wunden. 

Gerade geht da irgendwo im Netz eine Gruppe viral, Menschen, die nicht zusehen wollen, wenn immer die kleinen Privatanleger das Nachsehen haben, und greifen professionelle Short-Seller an, indem sie in Horden billige, schlecht bewertete Unternehmensanteile kaufen und deren Wert damit teilweise in himmlische Höhen treiben. Die dort mit enormen Leerverkäufen investierten Manager müssen nun damit rechnen, die Aktien, die sie eigentlich noch billiger zurück kaufen wollten bzw. müssen, nun für exorbitant hohe Preise erwerben müssen. Zum Teil zu mehr als dem 10fachen Preis. Das gab es noch nie. Glaube ich. Private gegen Institutionelle. Eine Art Krieg? Der Short Squeeze mal anders rum.

Ich muss an das Coronavirus denken. Vielleicht ist das auch ein beginnender Short Squeeze. Mal sehen, was SARS—CoV-2 so übrig lässt. 

398 total 1 heute

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen