Land der begrenzten Arbeitszeiten

Mal das Gegenteil von dem tun, was alle anderen tun – das bringt ja oft interessante Erkenntnisse. Da ist nun der Chef, der aus eigenem Erleben weiß, dass Solitär ein Computerspiel ist, das erfunden wurde und einen immensen Erfolg hat, weil die Männer und Frauen, die sich täglich mindestens 8 Stunden hinter ihren Schreibtischen verdingen, immer wieder dem Alltag entfliehen. Weiterlesen

ELTERN LIEBE ELTERN

Ich sitze im Kino. Angekündigt ist ein s/w-Stummfilm mit Live-Begleitung am Flügel. In einer der vorderen Reihen sitzt eine junge Familie mit Bildungsambitionen. Die dreijährige Tochter soll offensichtlich frühzeitig lernen, was die europäische Cineasten-Geschichte so zu bieten hat. Ich frage mich, wie lange das gutgehen wird. Weiterlesen

Sturm im Wasserglas

Es ist ja so: Wenn ich höre, wozu man sich so äußert, dann kommt es mir so vor, als beschwere sich ein nicht unerheblicher Prozentsatz von Personen über ihre Befindlichkeiten von der Art „juckender Ausschlag“, „vom Wind zerstörte Frisur“ oder „abgeplatzter Nagellack“. Weiterlesen

So oder so

Pilzzeit. Beim Backen das ganze Jahr über – falls man Hefe einsetzt. Und die ist nicht unbeliebt, spätestens sobald es an die Pizza geht. Wenn man dem Teig gut behandelt und geduldig die nötige Zeit gewährt, lässt das entstehende Kohlendioxid den geschmeidigen Klumpen aufgehen und schön locker werden. Genau das Richtige für kleine Gourmets. Weiterlesen

Schöne neue Welt

Nach Wochen der Abwesenheit zurück in Bonn fühle ich mich Tag für Tag mehr erschlagen von meiner Außenwelt. Während ich die letzten Wochen eher in mir verbracht habe, umgeben von einer befremdlichen Welt voller alter Menschen, die mich an eine mögliche Zukunft erinnerte, kommt jetzt – wo ich wieder in der wirklichen Welt stecke – im Minutenrhythmus ein Anschlag auf meinen inneren Frieden. Weiterlesen